Bestell- und Beratungshotline: +49 91 29 / 40 30-0 

Konstruktionselemente & Endodontie

Wurzelanker Dalbo-Rotex • Überblick

Wurzelanker kombiniert mit prothetischem Halteelement

Indikation

Temporäre Fixation von Hybrid- und Teilprothesen.

Charakteristika

  • Hochwertige, biokompatible Werkstoffe: aus Reintitan
  • Zwei Ausführungen
  • Leichte Konizität
  • Gerundete Spitze
  • Zementabflussrillen

Dalbo-Rotex nach Dr. Dalla Bona (Größe 1 und 2)

Dalbo-Rotex nach Prof. Dr. Brunner (Größe 1 und 2)

Verarbeitungsnutzen

  • Der endodontische Teil ist für beide Ausführungen identisch
  • Begrenzte Anzahl Instrumente für die Wurzelkanalaufbereitung
  • Die Herstellung einer Wurzelkappe entfällt
  • Zum Gewinde schneiden sind nur 2 – 3 Umdrehungen erforderlich
  • Reintitan ist bekannt für seine Bioverträglichkeit
  • Hohe mechanische Festigkeit
  • Optimal abgestimmtes, normiertes Aufbereitungsinstrumentarium

Medizinischer Nutzen

  • Die Konstruktion basiert auf dem bewährten Rotex®-Wurzelanker-System
  • Langjährige klinische Erfahrung
  • Kostengünstige Lösung für Wurzeln mit unsicherer Langzeitprognose
  • Zementabflussrillen ermöglichen ein spannungsfreies Zementieren
  • Alle Werkstoffe sind bioverträglich und hoch korrosionsresistent

Beschreibung der Einzelteile und Werkstoffe

Der Dalbo-Rotex ist auf dem bewährten Rotex®-Wurzelanker-System aufgebaut. Weiterentwickelt wurde das System von Prof. Dr. med. dent. Th. Brunner, Zürich, und Dr. med. dent. H. Dalla Bona, Biel. Durch den Kugelanker werden mögliche Probleme der Disparallelität gelöst. Die Einschubrichtung kann bei der Version nach Dr. Dalla Bona um maximal 6°, bei der Version nach Prof. Brunner um maximal 18° von der Ankerachse abweichen.

Die Dalbo-Rotex-Anker sind aus Reintitan (grade 4 kv, Norm ASTM F67–89) gefertigt.

Die Matrizen sind in zwei Materialvarianten erhältlich:

  • Kunststoff (Galak)
  • Edelmetall-Legierung (Elitor®)

Beschreibung der Varianten

Das Dalbo®-Rotex® System umfasst zwei verschiedene Ausführungen mit je zwei Größen (identisch mit dem Rotex®-Wurzelanker der Größe 1 und 2). Der endodontische Teil ist mit einem selbstschneidenden Gewinde, einer abgerundeten Spitze und mit Zementabflussrillen versehen und weist eine leichte Konizität auf. Diese Eigenschaften ermöglichen ein nahezu spannungsfreies Einsetzen der Dalbo®-Rotex®-Wurzelanker. Der endodontische Teil und der Kugeldurchmesser sind für beide Ausführungen identisch. Die Edelmetallmatrize ist aktivierbar. Bei der Kunststoff-Ausführung wird die Retention durch die Elastizität der doppelwandigen Matrize gewährleistet.

Wurzelkanalinstrumente

Die Instrumente sind normiert und mit einer Tiefenmarkierung bzw. einem Tiefenanschlag versehen. Alle Instrumente sind farbcodiert. Verwechslungen können dadurch ausgeschlossen werden.

Zusätzliche Hinweise

Die Matrizen der neuen Produkte Dalbo®-Classic und Dalbo®-PLUS können ebenfalls auf den Patrizen des Dalbo®-Rotex® nach Dr. Dalla Bona/Prof. Brunner verwendet werden.

Literatur

  • Dalla Bona, H.: Der Dalbo®-Rotex®-Anker zur Verankerung von Teil- und Vollprothesen. (Wie wird die Wurzelbasis nach der Zementierung der Wurzelschraube optimal kariesprophylaktisch versiegelt?)
  • Quintessenz, 38, 1254 (1987)
  • Meyer, Th.: Temporäre Prothesenfixation. (Die Erhaltung von Zahnwurzeln zur temporären Fixation von partiellen und hybriden Prothesen.)
  • Schweiz. Zahnmed. 97, 786 (1987)

 

Dokumente zum Dalbo-Rotex

Suchen

User Login