Bestell- und Beratungshotline: +49 (9129) 4030-0 

Zahntechnisches Know-How

Wegold Einschichtkeramik Unica

Nur eine Schichtmasse für alle Farben!
Schnell und sparsam zu ästhetischen Ergebnissen

unica – das heißt Pulvermischung plus Malfarben! Das innovative Keramikpulver vereint die Eigenschaften von Dentin und Schneide und verfügt angemischt über eine sehr gute Standfestigkeit. Anschließend wird die Farbgebung mit der entsprechenden Chroma-Malfarbe aufgetragen. Dabei sorgt das Aufbrennen der Malfarbe für einen natürlichen Farbeffekt – fertig! Schichtfehler gehören der Vergangenheit an ...

Die Keramiklinie unica eignet sich für große Labors mit kurzen Durchlaufzeiten und für alle, die einfach und unkompliziert arbeiten möchten und dabei nicht auf große Systeme setzen wollen. Preisgünstige Metallgerüste lassen sich zügig und in Arbeitsteilung, z. B. nach Form- und Farb­gebung, verblenden. Für Aufbrennlegierungen mit einem WAK von 13,8 bis 15,1 (25 – 600°C).

Farbvergleich Dentalkeramik unica - vita

Wie das Bild zeigt, können alle 16 Vitapan* classical Farben hergestellt werden (obere Reihe unica, untere Reihe Vitapan)

Gerüstgestaltung bis Opaquerauftrag

Gerüstgestaltung, Gerüstvorbereitung, Oxidbrand und Opaquerauftrag erfolgen analog zur beschriebenen Vorgehensweise der Schichtkeramik classica.

Schichten und brennen

1. Die vollanatomische Zahnform wird leicht überdimensioniert aufgebaut.
2. Zum Ausgleich der Sinterschrumpfung wird wiederum mit dem unica Schichtmaterial nachgetragen und gebrannt.

Unica Dentalkeramik Schichtung

Bemalen und Fertigstellen

Die gewünschte Vitapan* classical Farbe wird durch mehr oder weniger intensives Auftragen der Chroma Malfarben A–D erreicht. Für hellere Farben stehen hier auch die Chroma Malfarben light A–D zur Verfügung. Um einen Schneideeffekt zu erzielen, stehen lasierende Malfarben in grau und violett zur Verfügung. Diese können kombiniert werden um verschiedene Grautöne zu mischen. Für okklusale Charakteristika stehen die Malfarben Braun, Orange und die Chromamalfarben zur Verfügung.

Wenn gewünscht, kann die Malfarbe vorab durch einen Farbfixierbrand fixiert werden. Anschließend wird der Glanzbrand unter Verwendung von Glasurmasse oder Glasurpaste (optional) durchgeführt. Die Nachbearbeitung erfolgt wieder analog zur Verarbeitung von classica.

 *VITA ist ein eingetragenes Markenzeichen der VITA-Zahnfabrik, Bad Säckingen

Weitere Informationen

 

Suchen

User Login