Bestell- und Beratungshotline: +49 91 29 / 40 30-0 

Zahntechnisches Know-How

Veneer-Frontzahnrestauration aus replica_p

Die Patientin hatte den Wunsch, ihren in der Front offenen Biss zu korrigieren. Sie wünschte verlängerte Schneidezähne, die bei leicht geöffnetem Mund und beim Sprechen sichtbar sein sollten.
Geplant wurden Veneers auf den Zähnen 11 und 21, ausschließlich in Maltechnik hergestellt. Der Behandler verlängerte darüber hinaus die Zähne 12 und 22 mit Composite, um die entstandene vertikale Stufe zwischen den zentralen und lateralen Inzisiven auszugleichen.
Darüber hinaus stellte der Behandler eine Eckzahnführung mit Compositeaufbauten her.

Ausgangssituation

Wax up auf der Ausgangssituation 12, 11, 21, 22

Nach Präparation mit Wax-up der seitlichen Schneide- und Eckzähne zur Orientierung vor der eigentlichen Modellation der Veneers

Aufnahme vor der Präparation und Farbnahme
Grundfarbe A 3 mit dezenter, individueller Charakterisierung

Modellation der Veneers von labial

Modellation der Veneers von inzisal

Versorgt mit Presskanälen 3 mm Durchmesser und ca. 6mm Länge

Platziert auf dem Pressmuffelsockel

Position in der Pressmuffel

Die Pressung erfolgte im Vario Press 300.e der Fa. Zubler
Die Wahl des Pressmaterials fiel auf denTransparohling T2 in 2g

Objekte nach dem Ausstrahlen mit Glasperlen

Veneers bei der Einprobe, der Helligkeitsgrad ist etwas zu hoch, es ist eine dezente Einfärbung erforderlich
Die Anprobe erfolgt mit Try-In-Material

Einen Tag nach dem Einsetzen

Das Erscheinungsbild ist wie von der Patientin gewünscht - verlängerte Schneidezähne bei leicht geöffnetem Mund und beim Sprechen sichtbar

 

Technik:
Iris Adelmann
Zahntechnikerin, Keramik

 

Weitere Beiträge zu replica_p

Dokumente zu replica_p

 

Suchen

User Login