Bestell- und Beratungshotline: +49 (9129) 4030-0 

Zahntechnisches Know-How

Einsatz der E+ Schneide - Low Space Enamel

Was versteckt sich hinter dem Material E+ Low Space Enamel, kurz E+ ?

Die E+ Schneide ist eine spezielle Materialentwicklung die für dünne und dünnste Einsatzbereiche konzipiert wurde. Der Einsatz der E+ Schneide ermöglicht Ihnen auch bei geringsten Platzverhältnissen (Schichtstärke< 0,2 mm) nicht nur die Illusion von Schneide zu erschaffen, sondern sie wirkt analog einer Standardschneide. Die E+ Schneide kann auf jeder Zahnfarbe eingesetzt werden.  Die E+ Schneide ist für alle Keramiklinien verfügbar.

Wo findet das Material E+ Anwendung?

Auf der Grafik sehen Sie links eine Standardschichtung mit ausreichenden Platzverhältnissen, rechts hingegen sehen Sie ein Schichtschema mit geringen Platzverhältnissen, bei der die E+ Schneide Anwendung findet.

Wie wird das Schneidematerial E+ eingesetzt?

Im Folgenden sehen Sie die partielle Schichtung mit der E+ Schneide am Beispiel einer Molarenkrone. Der rot eingefärbte Bereich markiert den ausschließlich mit Dentin (B3) geschichteten Anteil der Krone, der blaue Anteil zeigt den Einsatzbereich der E+ Schneide. Zur leichteren Beurteilung des Schichtstärkenauftrages der E+ Schneide (max. 0,2 mm) wurde zuerst nur der Dentinkörper gebrannt, die Oberfläche überschliffen und danach die E+ Schneide aufgetragen und in einem zweiten Hauptbrand gebrannt. Die Fotos zeigen die Situation ohne weitere Bearbeitung.

Eine weitere Anwendungsindikation findet die E+ Schneide bei der Akzentuierung von Höckergratlinien, Höckerabhängen, Leisten und Tuberkel, die durch einen sehr dünnen Auftrag dafür sorgt, dass diese Bereiche in ihrer Helligkeit betont werden und die Schichtung noch lebendiger wirken lassen. Bei den folgenden zwei Bildern (vor und nach dem Brand) wurden die Höckergratlinien und Abhänge mit der E+ Schneide akzentuiert.

Aber auch bei Frontzähnen kann die E+ ihren Einsatz finden. Bedenken Sie dabei, dass bei zunehmender Schichtstärke des E+ Auftrages der transluzente Charakter in Richtung Opazität wechselt.  Die E+ Schneide ist in jedem gewünschten Verhältnis mit einer Standardschneide mischbar und damit bei individuellen Schichtungen in jeder Graduierung einsetzbar. In den folgenden Bildern sehen Sie den partiellen Auftrag der E+ Schneide in einer labialen Schichtstärke von 0,6 mm aus unterschiedlichen Perspektiven, bei dieser Schichtstärke hellt das Material kräftig auf und deckt gleichzeitig sehr gut ab.

In den folgenden zwei Fotos sehen Sie die Wirkung der E+ Schneide im Vergleich zur Standardschneide, bei geringen Platzverhältnissen bzw. bei gewünschter geringerer Transluzenz kann auch hier die E+Schneide eingesetzt werden. Die mesiale Hälfte (blauer Anteil) der Schichtung ist mit der E+Schneide komplettiert, die distale Hälfte wurde mit der entsprechenden Standardschneide geschichtet, hier ist eine größere Transluzenz erkennbar.

E+ Schneideauftrag mit unterschiedlicher Schichtstärke

Tipps & Tricks

Sollten Sie im gegebenen Fall eine Schichtung mit generell geringer Schichtstärke anfertigen, ersetzen Sie das Dentin durch das gleichnamige Opakdentin und die Standardschneide durch die Schneide E+, wenn Sie dann im zervikalen und oder okklusalen bzw. oralen Bereich ein dunkleres Opakdentin oder ein Chromadentin einsetzen, werden Sie staunen, wie ästhetisch eine Schichtung auch "in dünn" aussehen kann.

Wo finde ich meine E+ Schneide im Sortiment und wo finde ich weitere Informationen?

Die E+ Schneide zählt zur Schneidegruppe des Mastersortimentes. Weitere Informationen finden Sie im Hauptkatalog und in den Verarbeitungsanleitungen.

 

 

Suchen

User Login