Bestell- und Beratungshotline: +49 (9129) 4030-0 

Zahntechnisches Know-How

Falldokumentation zum Service-Set Gerber RZ

Prof. Dr. med. dent. Christian E. Besimo, Aeskulap Klinik, Brunnen

Ausgangslage

Der Retentionskern des Gerber-Retentionszylinders kann wegen Beschädigung des Gewindestiftes der Lötbasis nicht mehr auf der Wurzelstiftkappe festgeschraubt werden.

Sicherheitsmaßnahmen

Sicherheitsmassnahmen sind zu ergreifen, um Verschlucken oder Aspirieren von Bestandteilen des Sets bzw. Verletzungen zu vermeiden, z.B. Sichern aller Hilfsinstrumente durch Zahnseide und Anwenden von Kofferdam wo möglich. Zum Schutz der Augen sollte eine Schutzbrille getragen werden.

Inhalt des Service-Sets Gerber-RZ

Schneideeisen MF 1.20 x 0.20, Schraubenzieher, Reparatur-Kern

Der Reparaturkern des Service-Sets weist einen kleineren Innendurchmesser der Gewindebohrung auf als der Retentionskern des Gerber-Retentionszylinders Der Reparaturkern kann somit nach Schneiden eines neuen Gewindes auf dem Gewindestift der Gerber-Lötbasis aufgeschraubt werden.

Defekter Gewindestift der Gerber-Lötbasis

Schneiden des neuen Gewindes

Das neue Gewinde wird mit dem Schneideeisen manuell geschnitten. Empfehlung: Schneideeisen jeweils mit 1/2 Umdrehung vorwärts und anschließend 1/4 Umdrehung rückwärts drehen.

Stift mit neu geschnittenem Gewinde

Montage des Reparatur-Kerns

Der Reparatur-Kern (051 666) wird nun mit dem Schraubenzieher auf das neu geschnittene Gewinde des Gewindestiftes aufgeschraubt. Sichern des Reparatur-Kerns mit Zement oder Kunststoff.

Reparatur-Kern auf Wurzelstiftkappe

In der Prothese muss genügend Platz für die Matrize ausgespart werden. Danach wird die Prothese probeweise eingesetzt und ihr Sitz kontrolliert. Die Matrize des Gerber-Retentionszylinders sollte anschließend direkt im Munde des Patienten mit Kaltpolymerisat neu in die Prothesenbasis einpolymerisiert werden.

 

 

Suchen

User Login