Bestell- und Beratungshotline: +49 (9129) 4030-0 

Zahntechnisches Know-How

Falldokumentation zum Service-Set Umbau-Patrize Dalbo-Verankerung

Prof. Dr. med. dent. Christian E. Besimo, Aeskulap Klinik, Brunnen

Ausgangslage

Der Retentionszylinder nach Gerber auf einer im Munde vorbestehenden Wurzelstiftkappe soll in eine Dalbo®-Kugelverankerung umgebaut werden. Diese Massnahme kann nach Zahnverlust bei nur noch einer verbleibenden starren Prothesenverankerung indiziert sein. Sie ist mit dem vorliegenden Service-Set nur beim Retentionszylinder mit verschraubtem Retentionskern möglich. Erkennbar ist der Retentionszylinder mit verschraubtem Retentionskern an dem  okklusalen Schraubenschlitz sowie an dem seitlich angebrachten Kamin.

Sicherheitsmaßnahmen

Sicherheitsmaßnahmen sind zu ergreifen, um Verschlucken oder Aspirieren von Bestandteilen des Sets bzw. Verletzungen zu vermeiden, z.B. Sichern aller Hilfsinstrumente durch Zahnseide und Anwenden von Kofferdam wo möglich. Zum Schutz der Augen sollte eine Schutzbrille getragen werden.

Inhalt des Service-Sets Umbau-Patrize

Steckschlüssel, Umbau-Patrize mit Innengewinde, Matrize Dalbo-B

Entfernen der alten Verankerung


Der Gerber-Retentionskern wird mit dem Steckschlüssel aus dem Munde entfernt. Zur Entfernung des Gehäuses aus der Prothese kann ein Glühstab verwendet werden. Beide Hilfsinstrumente sind nicht im Service-Set enthalten.

Montage der Umbau-Patrize


Die kugelförmige Umbau-Patrize wird mit dem speziellen Steckschlüssel des Service-Sets auf die Lötbasis des Gerber-Retentionszylinders aufgeschraubt.  Sichern der Patrize durch Zement oder Kunststoff.

Montage der Matrize

In der Prothese muss genügend Platz für die Matrize ausgespart werden. Danach wird die Prothese probeweise eingesetzt und ihr Sitz kontrolliert. Die Matrize wird anschließend direkt im Munde des Patienten mit Kaltpolymerisat in die Prothesenbasis einpolymerisiert.

 

 

Suchen

User Login