Bestell- und Beratungshotline: +49 (9129) 4030-0 

  • Wegold Akademie

Wegold-Akademie

Einführung in die „Prinzipien der biomechanischen Okklusion”

Die Biomechanik der Okklusion zu begreifen ist für alle Beteiligten an der Herstellung eines funktionellen Zahnersatzes unumgänglich.

Kursinhalt

Voraussetzung für das Verständnis der Okklusion ist das Wissen um die Unterkieferbewegungen und deren dreidimensionalen Auswirkungen auf die vorhandenen Höcker-Fossa-Beziehungen.

Zu diesem Kurs erhält jeder Teilnehmer ein Modellpaar, dass er für den Kurs in den eigenen Artikulator nach Bonwillwerten einstellt und mitbringt. Es werden die Unterkieferbewegungen besprochen und anhand der Modelle im Artikulator nachvollzogen und erklärt. Der okklusale Kompass wird so anschaulich gemacht und kann in den Folgekursen sowie in der täglichen Praxis ohne Mühe angewandt werden.

Dieser Kurs ist der perfekte Einstieg in die „Prinzipien der biomechanischen Okklusion”.

Kursziel
  • Mit den vermittelten Kenntnissen lassen sich die natürliche Zahnmorphologie (Modul A) sowie die Umsetzung in den Patientenfall (Teil 2) leicht erlernen.
Kursvorbereitung

Nach Bonwillwerten einartikuliertes Modellpaar (Modellpaar wird zur Verfügung gestellt) mitbringen.

Referent

ZTM Michael Polz

ZTM Michael Polz

Suchen

User Login